Tipps zum Pflücken - Erdbeer-Feld Wangen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tipps zum Pflücken

Haben Sie noch nie Erdbeeren oder Gemüse geerntet?
Kein Problem! Hier einige Informationen dazu. Selbstverständlich stehen wir auch auf dem Feld für Fragen zur Verfügung und zeigen die besten Erntetricks auch direkt auf dem Feld.

Das Ernten
Die Erdbeeren, Kefen, Knackerbsen, Erbsen, Puffbohnen werden mit den Händen gepflückt. Es sind keine weiteren Hilfsmittel nötig.
Um die Karotten auszugraben stehen auf dem Feld Stechgabeln zur Verfügung.
Salate und Kohlrabi werden mit dem Messer geerntet. Wir stellen Messer zur Verfügung, Sie können jedoch auch ein Taschenmesser mitnehmen.

Was können Sie mitbringen
Die Erdbeeren werden am besten in ein Tupperwaregeschirr oder in eine Kartonschale, welche wir Ihnen zur Verfügung stellen, gepflückt.
Das Gemüse wird am besten in einen Sack oder Kessel geerntet. Wir haben diverse Säcke oder Sie bringen einfach eigene Säcke mit.

Der Ablauf
Bei der Ankunft erhalten Sie von uns Gefässe oder Säcke zum Pflücken. Wenn Sie eigenes Gebinde mitbringen, schreiben wir diese zuerst mit dem Tara an.
Anschliessend werden Sie von uns orientiert, wo Sie was finden, und es werden Ihnen die Regeln erklärt und allfällige Fragen beantwortet.
Dann dürfen Sie aufs Feld, um selber zu pflücken.
Wenn Sie mit dem Ernten fertig sind, kommen Sie zu unserem Erdbeerhauswagen. Dort wird alles gewogen und bezahlt. Wir nehmen nur Bargeld (CHF) - auf dem Feld haben wir keinen Strom, deshalb ist keine Kartenzahlung möglich. Einen ZKB-Bankomat gibt es im Dorfzentrum in Wangen. Die Stadt Dübendorf bietet weiter eine grosse Auswahl an Banken und Postomaten.

Kinder
Sind bei uns auf dem Feld herzlich willkommen. Wir haben selber drei Kinder und finden es enorm wichtig, dass man den Kindern zeigen kann, von wo das Gemüse und die Erbeeren kommen und wie diese wachsen. Zu zeigen, wie man erntet, einen respektvollen Umgang mit den Früchten und dem Gemüse, sowie das Verhalten und Benehmen auf einem Feld, auf dem Lebensmittel wachsen, kann bei uns geübt werden. Die Eltern sind dafür verantwortlich, dass sich ihre Kinder an die Regeln halten.

Regeln für das Erdbeer- und Gemüsefeld
Kinder dürfen nicht rennen (Erwachsene auch nicht), nicht über die Reihen steigen (die Beine der Kindern sind noch zu kurz, sie vertrampeln beim Hinübersteigen die Erdbeeren).
Erdbeeren nicht herumwerfen.
Naschen dürfen alle. (Nur Essen kostet 4.-)
Wer die Regeln nicht befolgt, muss das Feld verlassen.

Eintritt (am Samstag, Sonntag & Feiertage)
Wir freuen uns sehr, dass unser Feld gerade auch an den Wochenenden und Feiertagen nicht mehr nur als Erntefeld für die Selbstversorgung dient, sondern auch als Ausflugsziel für die ganze Familie. Neu bieten wir eine Hummelstation zur Besichtigung, ein Riesen-Erdbeeri mit Guckloch sowie einen Spielplatz. Der Aufwand für das vergrösserte Angebot wird an den Wochenenden mit einem kleinen Eintritt ausgeglichen.
Kinder bis 120 cm Körpergrösse Fr. 1.-
grössere Kinder und Erwachsene Fr. 2.-

Liebe Erdbeer- und Gemüse-Kunden
Wir sind immer wieder überwältigt, wie viele Personen an den Wochenenden bei gutem Wetter den Weg zu uns auf das Erdbeer- und Gemüsefeld finden.
Um solch einem grossen Ansturm organisatorisch gerecht zu werden, sind wir auf freiwillige Helfer aus unserem Freundeskreis und der Familie angewiesen, die ihr freies Wochenende opfern, damit wir einen reibungslosen Ablauf auf dem Feld bieten können. An dieser stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helfern bedanken.
Trotz den vielen Besuchern mussten wir in den letzten Jahren feststellen, dass wir an den Wochenenden keine kostendeckenden Einnahmen mehr haben. Die meisten kommen an den Wochenenden und Feiertagen zum Vergnügen vorbei und nicht um wirklich viel zu ernten. Sie geniessen das Verweilen auf dem Feld. Dadurch werden unsere Felder auch mehr beansprucht.
An den Wochenenden und Feiertagen zu schliessen, um dem Minusgeschäft sowie die grösseren Beanspruchungen an den Kulturen zu vermeiden, ist für uns als Familie mit drei Kindern nicht in Frage gekommen. Wir finden es wichtig, den Kindern zeigen zu können, wie die Erdbeeren und das Gemüse wächst und den Erwachsenen die Möglichkeit zu bieten, nach einer anstrengenden Arbeitswoche auf dem Feld den Kopf etwas zu verlüften und dabei unsere feinen Erdbeeren zu geniessen.
Deshalb haben wir uns dafür entschieden, ab dieser Saison einen kleinen Eintritt an den Wochenenden und Feiertagen einzuführen (Kinder 1.- und Erwachsene 2.-), um den grösseren Aufwand sowie die Verluste decken zu können.
Für Viel-Pflücker, welche nicht unter der Woche auf das Feld kommen können, haben wir einen Mengenrabatt eingeführt, der Eintrittspreis wird so indirekt zurückerstattet.

Allen Kunden recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann. Dies gilt leider auch für Morfs.

Bei allen, die uns kennen und wissen wie viel wir das ganze Jahr dafür arbeiten, damit wir dieses Angebot der Bevölkerung bieten können und dafür vollstes Verständnis haben, möchten wir uns bedanken. Allen die dafür kein Verständnis aufbringen können, tut es uns sehr leid. Wir müssen mit der Zeit gehen, können nicht stehen bleiben, denn es geht auch um das Überleben des Selbstpflück-Feldes.


Hunde
Hunde dürfen aus hygienischen Gründen nicht mit aufs Feld.

Rauchen
Das Rauchen ist auf dem Feld nicht erlaubt.

********************************************************************************************************************************************************

Tipps zur Verarbeitung und Lagerung

Erdbeeren gehören mit zu den empfindlichsten Früchten. Deshalb sollten sie möglichst noch am gleichen Tag gegessen oder verarbeitet werden. Erdbeeren müssen nicht gewaschen werden. So kommen Sie in den Genuss des vollen Aromas.
Zum Waschen geben Sie die Früchte am besten in ein Sieb und brausen sie kurz und vorsichtig ab. Erst dann entfernen Sie die Kelchblätter, so bleiben Saft und Geschmack erhalten.
Im Kühlschrank sind die ungewaschenen(!) Erdbeeren 1 bis maximal 2 Tage haltbar.
Vor dem Verzehr sollten Sie die Früchte rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Erdbeeren entfalten ihr volles Aroma erst, wenn sie Raumtemperatur haben, also etwa 20 Grad.

********************************************************************************************************************************************************

Tipps zum Einfrieren

Die frischen Erdbeeren vor dem Einfrieren pürieren. Das Erdbeerpüree eignet sich sehr gut für Süssspeisen oder Milchshakes, oder um daraus im Winter frische Marmelade zu kochen. Das eingefrorene Püree sollten Sie bis zur nächsten Ernte verbrauchen.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü